• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Abschlussbericht Tischtennis-Saison 2016/2017

Die Saison 2016/2017 ist für die Tischtennisabteilung des TSV Milbertshofen erfolgreich zu Ende gegangen. Die Leistungen der Spielerinnen, Spieler und Mannschaften des TSV Milbertshofen können sich wirklich sehen lassen. Die vorher ausgegebenen Saisonziele wurde alle erreicht. Keine Mannschaft musste absteigen, es wurden durchaus achtbare Plätze in den Ligen erreicht und 2 Mannschaften schafften den Aufstieg. So spielt in der nächsten Saison bei den Herren von der 3. Bezirksliga abwärts in allen Ligen je eine Mannschaft des TSV Milbertshofen. So können alle Spieler entsprechend ihrer Spielstärke in der passenden Mannschaft eingesetzt werden.

Auch die Ergebnisse in Pokal können sich sehen lassen, 2 Kreispokalsieger kommen in dieser Saison aus den Reihen des TSV Milbertshofen.

In den Einzelwettbewerben waren die Spielerinnen und Spieler insgesamt nicht ganz so erfolgreich, wobei Elisa Bär bei den Schülerinnen B sich immerhin bis zum Ranglistenturnier auf Bezirksebene qualifizieren konnte.

Allen Spielerinnen und Spielern ein herzlichesDankeschön für ihren Einsatz über die gesamte Saison (siehe http://www.tt-milbertshofen.de/mannschaften) . Einen besonderen Dank gilt natürlich unseren bewähren Mannschaftsführern Jutta Sohili, Thomas Kremers, Fabian Barth, Dieter Hofmann und Robert Foerster, sie haben die Mannschaften trotz einiger Ersatzstellungen ohne Probleme über die gesamte Saison hervorragend gemanagt. Nur einmal konnteeine Mannschaft wegen einer kurzfristigen Absage nicht in der kompletten Besetzung antreten.

Vielen Dank auch den Jugendtrainern Robert Foerster, Uli Hampe und Mario Seidel für ihren Einsatz. Die rege Beteiligung im Training zeigt, wie viel Freude den Jugendlichen das Training beim TSV Milbertshofen macht.

Ergebnisse aus den Ligen

Die Bilanz der Mannschaften des TSV Milbertshofen in den Ligen des Bezirks Oberbayernund des Kreises 3 Dachau/München-Norddes BTTVder Tischtennis-Saison 2016/2017 kann sich sehen lassen, es wurden alle gesteckten Ziele erreicht, teilweise wurden sehr gute Leistungen gezeigt.

Weitere Informationen und alleErgebnisse aus der Saison 2016/2017sind im Internet auf der Seite des BTTV www.bttv.de/click-tt/ im Abschnitt für den Bezirk Oberbayern und den Kreis Dachau/München-Nord zu finden.

Auch auf der Web-Seite der Tischtennisabteilung www.tt-milbertshofen.de sind unter „Ergebnisse“ alle Informationen aus click-TT verlinkt.

1. und 2. Damen - Oberbayernliga West

Beide Mannschaften spielten in dieser Saison in der Oberbayernliga West, natürlich mit unterschiedlichen Zielen.

Die 1. Damen mischte wie immer um den Aufstieg mit und belegte am Ende mit 24:8 Punkten hinter dem überlegenen Meister TV Prittriching II den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch zur Vizemeisterschaft. Damit war die Mannschaft für die Relegation um den Aufstieg in die Landesliga berechtigt, verzichtete jedoch auf den Aufstieg, so dass in der nächsten Saison wiederum in der Oberbayernliga angetreten wird.

Hervorragend waren die Einzelbilanzen, wobei unsere Nummer 1, Julija Schönweiß in 12 von 16 Spielen im Einsatz war und dabei kein einziges Spiel verlor. Mit der makellosen Bilanz von 26:0 Spielen ist sie auch die beste Spielerin der Liga. Nicht weniger Erfreulich aber auch die Bilanzen der anderen Spielerinnen. Mit 22:6 Siegen erreichte auch Doris Gramlich eine hoch positive Bilanz, aber auch Julia Goldschmitt mit 13:11 und Danijela Ziser mit 11:13 sowie Jutta Sohili mit 11:11 hatten ausgeglichene Bilanzen vorzuweisen.

Bei der 2. Damenmannschaft war nach dem Aufstieg klar, dass eine schwierige Saison bevorstand. Als Ziel wurde deshalb als der Nichtabstieg angestrebt. Nach dem Rückzug und damit dem Zwangsabstieg der Mannschaft des TSV Peißenberg, musste man also mindesten noch eine Mannschaft hinter sich lassen um mindestens die Relegation zu erreichen. Dies gelang dann auch, im letzten Spiel gegen den Mitkonkurrenten um den Abstieg, den SV Haimhausen II, wurde mit einem deutlichen 8:3 Erfolg eingefahren. So belegte die Mannschaft schließlich mit 9:23 Punkten den 8. Tabellenplatz und musste damit in die Relegation mit den beiden Tabellenzweiten der 2. Bezirksligen Amper/Donau und Ammer/Würm. Da jedoch beide Mannschaften auf die Relegation und damit auf den möglichen Aufstieg verzichteten, war das Saisonziel auch ohne Relegationsspiel erreicht.

Trotz der 9:23 Punkten können sich aber die Bilanzen der beiden Spielerinnen an Position 1 und 2 sehen lassen. Carina Blatt beendete die Saison mit einer positiven Bilanz von 22:17 Siegen, Michaela Sampakidou weist mit 20:22 Siegen eine nahezu ausgeglichene Bilanz auf.

Für beide Teams geht es also in der nächsten Saison wieder gemeinsam in der Oberbayernliga West weiter, also auch am ersten Spieltag mit dem vereinsinternen Duell Milbertshofen 1 gegen Milbertshofen 2.

1. Herren - 3. Bezirksliga Amper

Ein bisschen wurde zwischendurch schon mal gezittert, vor allem weil die Liga im Mittelfeld doch ziemlich ausgeglichen war. Platz 1 und 2 machten der SC Fürstenfeldbruck II und der ESV Freimann II unter sich aus, die Abstiegsplätzen belegten fast über die gesamte Saison Eintracht Karlsfeld und der SC Gröbenzell II. Auf den Plätzen 3 bis 8 ging es dann ziemlich eng her und unsere 1. Herren mittendrin. Erst ganz am Ende war dann klar, welche Mannschaft in die Relegation muss. Nach den 8:10 Punkten aus der Vorrunde startete die Mannschaft mit dem Sieg beim Tabellenzweiten ESV Freimann II und dem Unentschieden gegen die SpVgg Wildenroth gut in die Rückrunde. Danach gab es einen kleinen Durchhänger, unsere Nummer 1, Lukas Hruby stand wegen wegen beruflichem Aufenthalt im Ausland nicht zur Verfügung. Die Wende brachte dann der knappe 9:6 Auswärtssieg, noch ohne Lukas Hruby und ohne unsere Nummer 2, Markus Graf, beim Tabellenvorletzten, dem TSV Eintracht Karlsfeld. In den letzten 4 Spielen konnte dann in Bestbesetzung angetreten werden und mit 3 Siegen wurde das Abstiegsgespenst endgültig vertrieben. Mit 19:17 Punkten belegte die Mannschaft am Ende der 6. Tabellenplatz, nur 2 Punkte hinter den Tabellendritten und 6 Punkte vor dem Relegationsplatz.

Lukas Hruby schloss die Saison mit einer hervorragenden Bilanz von 20:10 Siegen ab und reiht sich damit ganz oben in der Liste der Top-Bilanzen ein. Markus Graf stellte sich der Herausforderung im vorderen Paarkreuz, musste aber erkennen, dass dort die Luft doch ziemlich dünn ist. Trotzdem kann sich seine Bilanz von 9:17 Siegen sehen lassen. Das mittlere Paarkreuz lieferte mit 15:16 Siegen von Michi Dempfle und 13:17 Siegen von Thomas Kremers eher ausgeglichene Bilanzen ab. Im hinteren Paarkreuz trugen sowohl Jürgen Scheer mit 16:12 Siegen, er stand als einzige Spieler in allen 18 Punktspielen an der Platte, und Stefan Wolf mit 10:4 Siegen in der Rückrunde zum guten Mannschaftsergebnis bei.

Nicht zu vergessen all die Ersatzspieler, die manchmal unverhofft zu Einsätzen in der 1. Mannschaft kamen, sich aber trotzdem hervorragend schlugen. Hier muss Ziad Elsayes erwähnt werden, der bei seinen 5 Einsätzen auf eine Bilanz von 5:3 Siegen kam.

Für die erste Herren geht es also in der nächsten Saison wieder in der 3. Bezirksliga Amper auf Punktejagd.

2. Herren - 1. Kreisliga

Die zweite Mannschaft hat als Aufsteiger aus der 2. Kreisliga doch ziemlich überrascht. Sie startete erst spät in die Saison, hielt sich dann aber über die gesamte Saison in der Spitzengruppe auf . Dem Meister und Aufsteiger SV Haimhausen wurde in zwei engen Spielen jeweils ein Unentschieden und damit 2 der 3 Verlustpunkte abgetrotzt, was für den Kampfgeist des Teams spricht. Die Mannschaft lag in Haimhausen schon mit 4:8 zurück, holte sich mit einer Energieleistung aber noch das Unentschieden, wobei im Schlussdoppel Fabian Barth/Altan Alkin im 5. Satz die Oberhand gegen Thomas Hochberger/Lukas Anton behielten. Auch viele der anderen Spielen waren sehr knapp, oft wurden alle Spiele ausgetragen , bis der Sieger ermittelt war.

Am Ende belegte die Mannschaft mit 26:10 Punkten einen hervorragenden 3. Tabellenplatz. Damit hat die Mannschaft alle, auch sich selbst, überrascht. Die Mannschaft hatte dabei über die gesamte Saison unheimlich viel Spaß zusammen, was sicherlich auch einer der Gründe für das gute Abschneiden war.

Vorbildlich stand in allen 18 Spielen der Mannschaftsführer Fabian Barth an der Platte und lieferte mit 20:13 Siegen auch eine hervorragende Bilanz ab, vor allem da diese in der Rückrunde im vorderen Paarkreuz erspielt wurde. Erwähnenswert sind auch die Bilanz von 15:6 Siegen von Jan Weißgerber, der nach einer eher schwachen Vorrunde in der Rückrunde im hinteren Paarkreuz ungeschlagen blieb. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von 15:14 Siegen beendete Markus Trendel die Saison. In der Vorrunde spielte Stefan Wolff im vorderen Paarkreuz eine Bilanz von 9:3, was dazu führte, dass er in der Rückrunde in die 1. Mannschaft aufrücken musste. Er wurde dann aber in der Rückrunde durch Ziad Elsayes mit 12:1 Siegen (mittleres Paarkreuz) und Stefan Feiler mit 8:2 Siegen (hinteres Paarkreuz) sehr gut vertreten.

Es heißt, dass die zweite Saison nach einem Aufstieg die schwierigere ist, aber davor braucht der 2. Herren nicht Bange sein. Mit dem Rückenwind aus dieser erfolgreichen Saison wird sie sicher auch in der Saison 2017/2018 eine gute Rolle in der 1. Kreisliga spielen.

3. Herren - 3. Kreisliga Ost

Die 3. Herren ging mit dem klaren Ziel Aufstieg in die Saison. Auch die notwendig Umstellung nach der Vorrunde, Ziad Elsayes und Stefan Feiler mussten in die 2. Herren aufrücken, Jens Schmidt und Andi Binderberger spielten dafür in der 3. Herren, konnte die Mannschaft nicht aus dem Konzept bringen. Auch in der Rückrunde wurde, wie schon in der Vorrunde kein Spiel verloren. Am Saisonende war die Mannschaft ohne Punktverlust mit 36:0 Meister und Aufsteiger in die 2. Kreisliga.

Gratulation zu der außergewöhnlichen Saisonleistung und zum Aufstieg!

Dementsprechend sehen auch die Bilanzen der einzelnen Spieler aus, egal ob sie nur in der Vorrunde, nur in der Rückrunde oder die gesamte Saison gespielt haben. Jens Schmidt hat mit23:2 Siegen die beste Bilanz der Liga. Nicht weniger beeindruckend sind die Bilanzen von Stefan Feiler mit 15:2 und Ziad Elsayes mit 15:0 Siegen aus der Vorrunde. Auch Marcel Frotscher mit 21:6, Marco Hassler mit 12:7, Dieter Hofmann mit 14:10 und Andi Binderberger mit 8:4 haben deutlich positive Bilanzen aufzuweisen.

Nun geht in der nächsten Saison mit einer 6er Mannschaft in der 2. Kreisliga weiter, mal sehen, wie sich die Mannschaft dann dort schlägt. Mit einer Siegesserie und mit Bilanzen wie in dieser Saison wird man da wohl eher nicht rechnen können.

4.Herren - 4. Kreisliga Ost

Nachdem die 3. Herren in die 2. Kreisliga aufgestiegen ist, nimmt diesen Platz in der nächsten Saison die 4. Herren ein. Nachdem die Mannschaft nach der Vorrunde punktgleich mit 2 weiteren Mannschaften auf dem 2. Tabellenplatz lag, gewann man zum Rückrundenbeginn die beiden Topspiele gegen die beiden Mitkonkurrenten um den 2. Tabellenplatz. Der ESV Freimann IV wurde deutlich mit 8:1 besiegt, das Auswärtsspiel beim TSV Schleißheim IV kanpp aber verdient mit 8:6 gewonnen. Damit war der Grundstein für den 2. Tabellenplatz gelegt. Der TTC München-Nord III wurde aber unangefochten mit nur einer Niederlage Meister, gegen diese Mannschaft war man chancenlos. Mit 18:6 Punkten wurde am Ende deutlich der 2. Platz und damit auch der Aufstieg in die 3. Kreisliga geschafft.

Herzlichen Glückwunsch zu der guten Saisonleistung und zum Aufstieg!

Natürlich hatten die Spieler bei diesem Tabellenergebnis positive Bilanzen vorzuweisen. Robert Foerster erreichte dabei 20:8, Marcell Matolcsi 15:3, Robert Jung 11:9 und Hans Pickl 14:11 Siege.

Auch in der 3. Kreisliga wird mit 4er Mannschaften gespielt. Es gilt also mit den Spielern die Klasse zu halten, was sicher nicht einfach werden dürfte.

1. Jungen - 2. Bezirksliga Ammer/Würm

Die erste Jugendmannschaft wagte den Aufstieg in die 2. Bezirksliga, obwohl mit Nikola Kajkut die etatmäßige Nummer 1 leider nicht mehr zur Verfügung stand. Trotzdem schlug sich die Mannschaft tapfer und erreichte schließlich mit 10:26 Punkten den 8. Tabellenplatz und damit auch einen Nichtabstiegsplatz.

Vor allem Lorenz Kuchtner blieb weit unter seinen Möglichkeiten. Mit 16:30 Siegen ist seine Bilanz deutlich negativ, er kam über die gesamte Saison nie richtig aus seinem spielerischen Tief heraus. Trotz dieser Umstände muss man seinen Einsatz als absolut positiv herausstellen, er spielte in allen Spiele mit und unterstützte die Mannschaft auch in den Doppeln hervorragend. Moritz Bonhoeffer erreichte mit 16:16 Siegen eine ausgeglichene Bilanz und unser Youngster, Aki Schüßler-Langeheine, mit 22:18 Siegen sogar eine positive Bilanz. Mit 11:25 Siegen war die Bilanz von Vincent Hohberg doch deutlich negativ.

2. Jungen - 1. Kreisliga

Als Tabellenführer der 1. Kreisliga schloss die zweite Jungen die Vorrunde in der 1. Kreisliga ab. Der Start in die Rückrunde war dann etwas holprig, auch auf Grund des längeren krankheitsbedingten Ausfalls von der Nummer 1, Tobias Parisi. Dem 7:7 Unentschieden gegen den Tabellenletzten, den TSV Schwabhausen III folgte eine nicht erwartbare 4:8 Niederlage beim TTC München-Nord. Auch der zwischenzeitliche Tabellenführer, die SpVgg Erdweg, musste Federn lassen. Leider konnte die Mannschaft in der Folge nicht mehr an die Leistungen der Vorrunde anknüpfen. Es kamen noch 2 weitere Niederlagen dazu und so wurde man mit 19:9 Punkten Vizemeister und musste dem TSV Eintracht Karlsfeld mit 21:7 Punkten knapp die Meisterschaft überlassen.

Trotzdem können sich die Bilanzen der Spieler sehen lassen. Mit 15:5 Siegen weist Tobias Parisi die beste Bilanz auf, gefolgt von Alex Plattfaut mit 13:8 Siegen. Veit Petranderl erspielte in seinem ersten Jahr eine Bilanz von 13:11 Siegen. Nicht vergessen werden dürfen natürlich die 8:0 Siege von Vincent Hohberg in der Vorrunde, der dann aber in der Rückrunde in die 1. Jungen aufrücken musste.

Unsere Jugend beim Kreisranglistenturnier - mit viel Spaß

Unsere Jugend beim Kreisranglistenturnier - mit viel Spaß wie immer!

Wie es für die Jugendmannschaften in der nächsten Saison aussehen wird, muss man sehen und hängt sicher auch von der Situation der Mädels und Jungs ab, da steht das Abitur, dort ein Schuljahr im Ausland oder es wird eine Ausbildung begonnen. Robert Foerster wird das mit seinen Schützlingen ausgiebig diskutieren und dann sicher die richtige Entscheidung treffen.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 06. Juni 2017 um 09:36 Uhr
 

Aktuelles - Pokal

Erwachsene - Herren

Kreispokalsieger 2017 - TSV Milbertshofen II

In einem spannenden Endspiel gegen den ESV Freimann III, ein guter Bekannter aus der 1. Kreisliga, wurde die Mannschaft in der Besetzung Fabian Barth, Florian Hopfner und Ziad Elsayes mit einem 5:3 Sieg Kreispokalsieger 2017! Wir gratulieren recht herzlich!

Damit war die Mannschaft auch für den Bezirkspokal für Kreisligamannschaften qualifiziert.  Von Losglück kann man nicht sprechen, wenn man im Viertelfinale den hohen Favoriten zugelost bekommt. Gegen den TSV Gaimersheim, zu dem Zeitpunkt aktueller Tabellenführer der 1. Kreisliga Eichstätt/Neuburg mit 26:0 Punkten, war dann nichts zu machen, mit 0:5 war der Traum von einem weiteren Finale schnell ausgeträumt.

Die 1. Herren blieb nach einem 1:5 beim SC Gröbenzell II in der ersten Runde im Bezirkspokal auf der Strecke, wobei hier gegen den späteren Absteiger aus der 3. Bezirksliga mehr drin war.

Ebenso ausgeschieden in der ersten Runde im Kreispokal sind die 4. Herren. Gegen den TSV Eintracht Karlsfeld aus der 2. Kreisliga war man chancenlos und verlor glatt mit 1:5.

Die 3. Herren gewannen in der 1. Runde mit 5:2 gegen den TSV Dachau 65 VI, mussten dann aber im Achtelfinale gegen den TC Lauterbach I aus der 1. Kreisliga beim 1:5 die Stärke des Gegner neidlos anerkennen.

Erwachsene - Damen

Die zweite Damen des TSV Milbertshofen war einer der 8 Teilnehmer beim Bezirkspokal für Bezirksligamannschaften. Im Viertelfinale traf man auf den TTC München-Nord aus der 2. Bezirksliga und gewann souverän mit 5:1. Im Halbfinale war dann der SV Haimhausen II aus der 1. Bezirksliga der Gegner. Auch dieses Spiel wurde mit 5:2 gewonnen.

Im Finale stand man sich dann dem ESV Freimann II gegenüber, aktuell souveräner Tabellenführer der 2. Bezirksliga Amper/Donau. Mit 2:5 zog man den Kürzeren und musste sich so mit der Vizepokalmeisterschaft begnügen.

Jugend

Kreispokalsieger 2017 - TSV Milbertshofen II

Die 2. Jungen hatte sich für das Final Four Turnier am 22. Januar 2017 in Milbertshofen qualifiziert.Leider waren die ebenfalls qualifizierten Mannschaften TSV Dachau III und TSV Dachau 65 IV nicht am Start, so dass nur noch das Endspiel ausgetragen wurde. Hier setzte sich die zweite Mannschaft des TSV Milbersthofen souverän mit 5:2 gegen die SpVgg Erdweg durch, gegen die man in der Liga noch klar verloren hatte. Tobias Parisi mit 3 Siegen und Veit Petranderl und Alexander Plattfaut mit je einem Sieg waren die Punktsammler.

Bei der Pokalendrunde für Kreisligamannschaften auf Bezirksebene schlug sich die 2. Jungen in der Besetzung Tobias Parisi, Alexander Plattfaut und Veit Petranderl zwar tapfer, aber leider war nach dem Viertelfinale gegen die SpVgg Wildenroth aus dem Kreis Fürstenfeldbruck schon Schluss. Beim Stand von 3:4 führte Veit Petranderl schon 2:0 nach Sätzen und 9:6 im dritten Satz, verlor dann aber das Spiel noch nach 5 Sätzen und so war die 3:5 Niederlage besiegelt.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 31. Mai 2017 um 22:03 Uhr
 

Hallenschließung in den Sommerferien

Auch in diesem Jahr ist die Gebr. Apfelbeck Halle in den Sommerferien für 3 Wochen geschlossen. Von Samstag, 29. Juli 2017, bis Sonntag, 20. August 2017, findet deshalb kein Tischtennistraining statt. Ab Dienstag, 22. August 2017, kann nach den Sommerferien wieder trainiert werden. 

Da bis ca. Mitte September keine Punktspiele stattfinden, kann bis dahin neben den üblichen Trainingszeiten am Dienstag und Donnerstag jeweis von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr auch am Freitag von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr in der Halle trainiert werden.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 18. Juli 2017 um 13:20 Uhr