• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Die Tischtennis-Saison 2017/2018

Mit neuem Personal aber den bewährten Mannschaftskontakten Jutta Sohili, Michi Dempfle, Fabian Barth, Dieter Hofmann und Robert Foerster wurde die Saison 2017/2018 in Angriff genommen.

Ausblick

Die 1. Damen spielt weiter in der bewährten Besetzung Julija Schönweiß, Doris Gramlich, Julia Goldschmitt, Danijela Ziser, Jutta Sohili und Claudia Scherer in der Oberbayernliga (1. Bezirksliga) und sollte auch in diesem Jahr wieder oben mitspielen.

Ebenfalls in der Oberbayernliga hat sich, allerdings mit etwas Mühe, die 2. Damen behauptet. Für die Mannschaft dürfte auch diese Saison schwierig werden und das Ziel der Nichtabstieg sein. Sie tritt in der neuen Saison mit den bewährten Kräften Carina Blatt, Michaela Sampakidou, Eva Nicholson, Miriam Frank, Lisa Amrhein, Miriam Froschmeier, Renate Rees-Schneller und Christine Blatt an.

Nach der etwas durchwachsenen Saison der 1. Herren in der 3. Bezirksliga wollen die Jungs nun angreifen und oben ein Wörtchen mitreden. Mit mit Lukas Hruby, Markus Graf, Stefan Wolff, Michi Dempfle, Ziad Elsayes, Jürgen Scheer (Vorrunde) und Thomas Schneider (Rückrunde) sind weiter die Spieler aus der letztren Saison dabei.

Die 2. Herren hat in der 1. Kreisliga eine wirklich überraschende und erfolgreiche Saison nach dem Aufstieg mit dem 3. Tabellenplatz abgeschlossen. Nun geht es in die 2. Saison, die ja bekanntlich immer die schwerere ist. Ein guter Mittelplatz sollte aber mit Fabi Barth, Thomas Kremers, Julija Schönweiß, Fabian Barth, Jan Weißgerber, Jürgen Scheer (Rückrunde), Altan Alkin, Markus Trendel, Doris Gramlich (vorrunde) und Florian Hopfner. schon machbar sein.

Die 3. Herren ist souverän ohne Punktverlust in die 2. Kreisliga aufgestiegen und muss sich nun in der höheren Klasse beweisen, einfach dürfte das nicht werden. Für die Mannschaft gilt der Nichtabstieg als erstes Ziel. Das dürfte um so schwieriger werden, da leider von Anfang der Saison 3 der gemeldeten Spieler aus beruflichen Gründen nicht mehr dabei sein können. So wird es wohl für Altan Alkin (Rückrunde), Carina Blatt, Stefan Feiler, Doris Gramlich (Rückrunde), Andi Binderberger, Marcel Frotscher, Jutta Sohili und Dieter Hofmann schwer werden, die Liga zu halten.

Ebenfalls aufgestiegen ist die 4. Herren, die nun in der 3. Kreisliga, wieder mit 4er-Mannschaften, eine sicherlich schwierige Saison erwartet. Auch hier gilt es für Robert Foerster, Robert Jung, Rudi Behacker, Marcell Matolcsi, Gerd Hollstegge und Hans Pickl möglichst Punkte sammeln und nicht absteigen.

Neu gemeldet wurde die 5. Herrenmannschaft. Hier werden Jugendliche und Neuzugänge in der 4. Kreisliga Erfahrungen sammeln. Die Mannschaft besteht aus dem Stammpersonal Moritz Bonhoeffer, Lorenz Kuchtner, Sirpi Manohar, Giovanni La Porta, Wadim Levitin, Raki Alam, Miriam Froschmeier, Maximillian Sari, Renate Schneller-Rees und Son Tung Do. Mal sehen, wie sich die Mannschaft schlägt. Ist Not am Mann, können weitere Spieler eingesetzt werden.

Nachdem Vincent Hohberg (nun bei den Erwachsenen) und Aki Schüßler-Langeheine (Auslandsaufenthalt) für die Jugendmannschaft nicht mehr eingesetzt werden können, reichte die Spielstärke der verbliebenen Jugendlichen nicht mehr für die Bezirksliga aus. Deshalb hat sich Jugendleiter Robert Foerster entschieden, nur noch eine Jugendmannschaft in der Kreisliga zu melden. Da Moritz Bonhoeffer und Lorenz Kuchtner aber in der Kreisliga unterfordert wären, wurde ihnen ermöglicht, in den Herrenmannschaften Erfahrungen zu sammeln. So bilden dann die jüngeren Jahrgänge mit Tobias Parisi, Veit Peteranderl, Alexander Plattfaut, Emmanuel Gyimah-Keffel, Valentina Ehrat, Felix Weber, Ludwig Ehrat und Quirin Loipesberger die Mannschaft, ab und zu natürlich verstärkt durch Lorenz oder Moritz. Mit dieser Mannschaft ist der TSV Milbertshofen sicher aber einer der Favoriten für die Meisterschaft.

Alle Informationen zu den Mannschaften, Spielen, Terminen sind über die Web-Seite der Tischtennisabteilung www.tt-milbertshofen.de zu finden. Unter den Menüpunkten „Mannschaften“ und „Ergebnisse“ gibt es Links zu den Online-Ergebnisdiensten des BTTV für die einzelnen Ligen.

 

Aktueller Stand zum Ende der Vorrunde

Nicht ganz so erfolgreich wie die vergangene Saison, was allerdings nach 2 Aufstiegen der 3. und 4. Herren auch nicht zu erwarten war, verlief die Vorrunde der Milbertshofener Mannschaften in den Ligen des BTTV in der Saison 2017/2018.

Vielen Dank an die Mannschaftskontakte, die ihre Mannschaften sehr gut organisiert haben. Die Vorrunde verlief ohne Probleme, keine Mannschaft musste in verminderter Mannschaftsstärke antreten, auch Dank der Möglichkeit der neuen WO, dass Damen nun bei den Herren eingesetzt werden können. Vielen Dank an die Damen, die sich bereit erklärt haben, hier in den Herrenmannschaften mit Spiele zu bestreiten und das nun mit Bravour und großem Erfolg.

Jetzt gilt es für alle, die Ärmel hochzukrempeln und mit Elan in die Rückrunde zu gehen. Es gilt, die noch notwendigen Punkte zum Klassenerhalt oder gar zur Meisterschaft zu holen. Dazu allen Mannschaften viel Erfolg und auch das notwendige Quentchen Glück.

Oberbayernliga West - Damen 1 und Damen 2

Die 1. Damen hat in der Vorrunde die Erwartungen erfüllt und steht mit 13:5 Punkkten auf dem 2. Tabellenplatz. Ungeschlagener Tabellenführer und klarer Meisterschaftfavorit ist der ESV Freimann II,  aber hinter unserer 1. Damen halten noch 3 Mannschaften, der TSV Eintracht Karlsfed, der SV Haimhausen und der BSV Neuburg/Donau mit jeweils 11:7 Punkten Anschluss. Der Kampf um den 2. Tabellenplatz verspricht für die Rückrunde also noch Spannung.

Alle Damen weisen eine positive Bilanz auf, hervorzuheben sind die von Julija Schönweiß mit 13:2 Siegen und Doris Gramlich mit 13:5 Siegen an den Positionen 1 und 2.

Die 2. Damen startete etwas holprig in die Saison und kassierte unnötige und auch unglückliche Niederlagen bzw. spielte unglücklich Unentschieden. Jedoch steigerte sich das Team gegen Ende der Vorrunde und mit 3 Unentschieden und einem Sieg steht man zur Halbzeit mit 5:13 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz. Allerdings stehen auf dem 8. und 9. Tabellenplatz die  Mannschaften aus Burgrain und Herrsching mit ebenfalls 5:13 Punkten, so dass auch hier noch eine spannende Rückrunde ansteht. Wir wünschen der 2. Damen viel Erfolg und auch dass Quentchen Glück, damit sie zum Ende der Saison auf einem Nichabstiegsplatz steht.

Carina Blatt mit 14:7 Siegen und Michaela Sampakidou mit einer ausgeglichenen Bilanz von 10:10 weisen hier als Nummer 1 und 2 sehr gute Bilanzen auf.

Alle Ergebnisse aus der Liga sind in click-tt unter dem Link Oberbayernliga West einzusehen.

3. Bezirksliga Amper – Herren 1

Die 1. Herren startete ganz gegen die Gewohnheit furios in die neue Saison. In der sehr ausgeglichen besetzten Liga, hier gibt es keine klaren Ergebnisse, fast alle Spiele gehen über die volle Distanz von 16 Spielen, stand sie nach 4 Spielen und dem Sieg gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer ESV Freimann II mit 8:0 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz. Danach setzte es gegen den Tabellennachbarn TSV Schleißheim die erste Niederlage. Bei der vielleicht vermeidbaren Niederlage beim der SpVgg Wildenroth und dem Unentschieden gegen den ebenfalls sehr ambitionierten TSV Dachau III wurde weitere Punkte abgegen. Dagegen stehen aber auch die weiteren Siege gegen den TSV Bergkirchen und den SV Haimhausen.

So lautet die Zwischenbilanz 13:5 Punkte und 3. Tabellenplatz nach der Vorrunde, allerdings weiter mit Tuchfühlung zur Spitze, so dass eine spannende Rückrunde erwartet werden kann.

Hervorzuheben sind die Einzelbilanzen von Lukas Hruby an Nummer 1 mit 16:2 Siegen, Michael Dempfle mit 11:6 Siegen im mittleren Paarkreuz und von Ziad Elsayes mit 13:2 Siegen im hinteren und mittleren Paarkreuz. Lukas hat damit die beste Vorrundenbilanz aller Spieler im ersten Paarkreuz der Liga, Ziad gehört zu den Besten im hinteren Paarkreuz.

Alle Ergebnisse aus der Liga sind in click-tt unter dem Link 3. Bezirksliga Amper/Donau  einzusehen.

1. Kreisliga Dachau/München Nord – Herren 2

Die zweite Mannschaft geht nach dem Aufstieg und einer überraschend guten ersten Saison mit einem 3. Tabellenplatz zum Abschluss in die zweite Saison. Eine neue Wettspielordnung erlaubt den Einsatz von Damen in Herrenmannschaft, allerdings nicht als Stammspieler, so dass hier nun auch Damen in der Liga mitspielen können.

Der Start gelang zwar mit dem 9:6 Erfolg gegen den TSV Eintracht Karlsfeld II gut, jedoch folgten dann 3 Niederlagen in Folge. Zwar konnte gegen den TSV Karlsfeld und den SV Haimhausen II wieder gewonnen werden, aber die letzten 3 Spiele gingen alle verloren.

Zur Halbzeit steht damit die Mannschaft mit 6:12 Punkten auf Platz 7 der Tabelle. Hier sind zur Rückrunde, mit geänderter Aufstellung, noch große Anstrengungen notwendig, um nicht doch noch in den Abstiegskampf verwickelt zu werden.

Die beste Bilanz hat hier mit 11:6 Siegen Fabian Barth im vorderen Paarkreuz vorzuweisen, er führt deshalb auch die Mannschaft als Nummer 1 in die Rückrunde.

Alle Ergebnisse aus der Liga sind in click-tt unter dem Link 1. Kreisliga Dachau/München-Nord einzusehen.

2. Kreisliga Dachau/München Nord – Herren 3

Auch in dieser Mannschaft helfen die Damen fleißig mit, damit das Saisonziel Klassenerhalt erreicht werden kann.

Nach dem späten Saisonstart mit einer 4:9 Niederlage gegen den SV Lohhof II erkämpfte die Mannschaft mit starken Leistungen zwei Unentschieden gegen den TSV Bergkirchen II und den SV Ampermoching. Dann allerdings folgte Niederlage auf Niederlage, wobei Siege oder zumindest Unentschieden bei den beiden mit 7:9 verlorenen Heimspielen gegen den ESV München-Freimann IV und die SpVgg Erdweg II durchaus möglich waren. Mit dem Unentschieden beim TSV Feldmoching wurde dann doch noch der 3. Punkt eingefahren.

Nach Abschluss der Vorrunde steht die Mannschaft mit 3:15 Punkten auf dem vorletzen Tabellenplatz. Da der Abstand zu den beiden Mannschaft davor schon 4 bzw. 5 Punkte beträgt, gilt es nun in der Rückrunde alles in die Waagschale zu werfen, um einen direkten Wiederabstieg zu vermeiden.

Sehr gut schlägt sich Carina Blatt in der 2. Kreisliga Herren, die nach einer sehr starken Vorrunde im vorderen Paarkreuz mit 8:9 eine fast ausgeglichene Bilanz aufweist. Eine ebenfalls positive Bilanz weist Robert Foerster auf, der als Ersatzspieler bei seinen Einsätzen im hinteren Paarkreuz 5:2 Siege erreichte.

Alle Ergebnisse aus der Liga sind in click-tt unter dem Link 2. Kreisliga Dachau/München-Nord einzusehen.

3. Kreisliga West Dachau/München Nord – Herren 4

Nach dem Aufstieg in die 3. Kreisliga war allen Beteiligten klar, dass nur der Klassenerhalt das Ziel sein kann. Und leider reihte sich dann Niederlage an Niederlage, einige davon unnötig und unglücklich und am Ende der Vorrunde steht die Mannschaft noch ohne Punktgewinn und 0:18 Punkten am Tabellenende. Zwar ist der Abstand zu den Mitkonkurrenten um den Abstieg mit 2 bzw. 4 Punkten nicht groß, es bedarf jedoch einer deutlichen Leistungssteigerung, sollte das Ziel Klassenerhalt erreicht werden.

Alle Ergebnisse aus der Liga sind in click-tt unter dem Link 3. Kreisliga West Dachau/München-Nord einzusehen.

4. Kreisliga West Dachau/München Nord – Herren 5

Die neu formierte Mannschaft schlug sich in der Vorrunde wacker. Nach den ersten zwei Spielen mit 4:8 beim SV Weichs II und 1:8 Niederlagen beim TSV Dachau VIII, den beiden Favoriten für den Meistertitel in der Liga, erspielte sich die Mannschaft 3 Siege in Folge. Mit einer knappen 6:8 Heimniederlage gegen den TSV Indersdorf III wurde die Vorrunde dann abgeschlossen. Zur Halbzeit steht die Mannschaft mit 6:6 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Ein Verbesserung bis auf Tabellenplatz 3 sollte aber für die Rückrunde das Ziel sein. Gegen die beiden Favoriten Weichs II und den TSV Dachau VIII ist wohl in der ersten Saison für die neue Mannschaft  noch nichts zu holen.

Wacker schlagen sich unsere beiden Jugendlichen in ihrer ersten Saison bei den Erwachsenen. Moritz Bonhoeffer und Lorenz Kuchtner weisen mit 5:1 bzw. 6:4 Siegen eine positive Bilanz nach ihren Einsätzen in einer Herrenmannschaft auf. Sirpi Manohar mit 6:2 Siegen, Wadim Levitin mit 5:4 Siegen und Son Tung Do mit 4:3 Siegen tragen mit positiven Bilanzen zum bisherigen guten Abschneiden der Mannschaft bei.

Alle Ergebnisse aus der Liga sind in click-tt unter dem Link 4. Kreisliga West Dachau/München-Nord einzusehen.

1. Kreisliga Jungen Dachau/München Nord – Jungen

Die Jungenmannschaft wird in der Vorrunde ihren Ansprüchen und der Favoritenrolle voll gerecht. Nur ein Punkte aus dem Unentschieden bei der SpVgg Erdweg steht auf der Minusseite der Punktebilanz. Dieser wurde mit viel Einsatz nach einer von  Verkehrproblemen verursachten, sehr langen Anreise und dem Erreichen der Halle gerade noch so vor Spielbeginn, erreicht und ist deshalb auch hoch einzuschätzen. Aber auch der hartnäckige Verfolger, die SpVgg Erdweg, hat noch kein Spiel verloren, allerdings resultieren aus 3 Unentschieden 3 Minuspunkte auf deren Konto. Herbstmeister ist also unsere Jugend mit 13:1 Punkten und wir hoffen natürlich, das das bis zum Ende der Saision so bleibt und wir erneut eine Meisterschaft und eventuellen Aufstieg in die Bezirksliga bei der Jugend feiern können.

Bei den Spielergebnissen sind auch die Bilanzen der eingesetzen Spieler entsprechend. Tobias Parisi  mit 4:0, Veit Peteranderl mit 8:3, Alex Plattfaut 5:1, Emmanuel Gyimah-Keffel mit 6:1 und Felix Weber mit 8:0 Siegen weisen allesamt hoch positive Bilanzen aus.

Alle Ergebnisse aus der Liga sind in click-tt unter dem Link 1. Kreisliga Jungen Dachau/München-Nord einzusehen.

 

Aktuelles - Pokal

Auch im Pokal verlief diese Saison nicht ganz so erfolgreich. Bis auf die 1. Jungen, die für die Final Four im Januar qualifiziert ist, sind alle Milbertshofener Mannschaften in den diversen Pokalwettbewerben bereits ausgeschieden.

Für die 1. Herren war erwartungsgemäß, aber nach großen Gegenwehr, in der zweiten Runde gegen  den ungeschlagenen Tabellenführer der 3. Bezirksliga Donau, den TSV Gaimersheim mit Vater und Sohn Peter Vaverka mit 2:4 Schluss.

Mit einem 1:4 beim aktuellen Tabellenführer der 1. Kreisliga, dem TC Lauterbach, ist auch die 2. Herren im Halbfinale ausgeschieden.

Die 3. Herren ist nach einem 2:4 gegen den ESV München-Freimann III im Achtelfinale ausgeschieden, ebenso wie die 4. Herren mit dem 0:4 gegen den SV Haimhausen II.

Bereits in der 1. Runde war für die 5. Herren beim SC Freimann, einer Mannschaft aus der 3. Kreisliga, nichts zu holen. Mit einem 1:4 verabschiedete sich die Mannschaft aus dem Pokalwettbewerb.

Im Euro-Pokal, dem Wettbewerb, bei dem 2 Herren und eine Dame eine Mannschaft bilden, musste nur die 3. Mannschaft mit Marcell Matolcsi, Gerd Hollstegge und Miriam Froschmeier in der ersten Runde gegen den ESV Freimann I spielen und war ohne jegliche Chance. Genauso erging es der 2. Europokalmannschaft in ihrem Spiel gegen den TSV Dachau 65. Beide Spiele wurde klar mit 0:7 verloren.

Die erste Europokalmannschaft hatte im Achtelfinale Freilos und schied im Viertelfinale mit Doris Gramlich, Michi Dempfle und Ziad Elsayes gegen den in Bestbesetzung angetretenen TTC München-Nord knapp mit 3:4 aus. 

Die Jugend hat in der ersten Runde des Kreispokals Freilos und steht somit schon als erster Teilnehmer für das Final Four Turnier im Januar 2018 fest.

 

Aktuelles - Einzelturniere

Bayerische Einzelmeisterschaften der B/C/D-Klassen

Als einzige Teilnehmerin aus Milbertshofen hatte sich Michaela Sampakidou in der Damen B-Klasse mit ihrem 2. Platz bei den Bezirkseinzelmeisterschaften für die bayerischen Meisterschaften qualifiziert. Diese fanden am 2./3. Dezember 2017 in der Regenauhalle in Nittenau statt.

In der Gruppe setzte sie sich mit 3 Siegen, 2 davon allerdings erst im 5. Satz, hier bewies sie ihre Nerverstärke, als Gruppenerste durch.

Im Viertelfinale schlug sie dann Christina Wassermann von der DJK SB Landshut mit 3:0 und traf im Halbfinale auf die an 1 gesetzte Evelyn Merkle-Wudi vom TSV Neutraubling. Sie gewann zwar den 1. Satz, doch schließlich setzte sich die Favoritin deutlich mit 3:1 Sätzen durch.