• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
PDF Drucken E-Mail

Einschränkung Training Erwachsene

Aufgrund der Corona-Lage ist ds Betreten der Halle nur mit 2G+ möglich.

Trotz der 2G+ Beschränkungen versuchen wir den Trainingsbetrieb für den Erwachsenenbereich vorerst aufrecht erhalten mit ein paar kleinen Änderungen.

Diese sind:

  1. 2G+ für jedes Training = Geimpft oder Genesen + max. 24 Std. alter negativer Test einer offiziellen Teststelle
  2. Die Trainingstage bleiben Dienstag und Donnerstag, nun ab 20 Uhr mit einer Session (das lässt jedem genug Zeit sich auch nach der Arbeit vor dem Training noch testen zu lassen)
  3. Der Hallenplaner wurde entsprechend aktualisiert
  4. Die Nachweise werden bei jedem Training gecheckt und ein Eintrag vor Ort in eine Liste ist für jeden Trainingsteilnehmer erforderlich
  5. Der Freitag als Trainingstag für den Erwachsenenbereich entfällt bis Ende des Jahres

Der letzte Trainingstag im Erwachsenenbereich ist damit Dienstag, der 21.12.2021.

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 26. November 2021 um 17:12 Uhr
 

Geschichte der Tischtennis-Abteilung des TSV Milbertshofen

Die Tischtennisabteilung entstand 1946, als sich der bis dahin selbständige Tischtennisverein TTC Milbertshofen dem Verein anschloss. Dieser TTC Milbertshofen wurde 1931 von Georg und Ludwig Apfelbeck, Eugen Kögler, Rudi Kreuzer, Adolf Schurr, Erich Böhmer, Martin Trattner und August Rothmeier gegründet. Nach mehrmaligem Aufstieg spielte der Verein bereits 1934 in der höchsten Spielklasse.

Nach dem Zweiten Weltkrieg erfolgte der Zusammenschluss der beiden Vereine. In den 1950er Jahren zählten die Herren des TSV Milbertshofen zu den besten deutschen Mannschaften. Auch die Damenmannschaft spielte damals in der Oberliga, ehe sie 1959 zurückgezogen wurde, aber ein Jahr später den Wiederaufstieg schaffte.

Zweimal wurde der TSV Milbertshofen Deutscher Mannschaftsmeister:

1951/52 in Wiesbaden in der Besetzung Anton Breumair, Prell, F.Schüller, H.Weiß, Eduard Ostermeier, Dr.Fritz Rosinus und Hans-Dieter Gröling

1957/58 in Bad Homburg mit Conny Freundorfer, Poldi Holusek, Dietmar Schmidt, Helmut Ernst, Josef Edenhardter und Günter Metz

Zwischen 1952 und 1960 erreichte man noch fünfmal einen Platz unter den ersten vier. Bei der Gründung der Tischtennis-Bundesliga 1966 war der TSV Gründungsmitglied. Zwischen 1966 und 1992 spielte der Verein mit Unterbrechungen insgesamt sieben Jahre in der Tischtennis-Bundesliga, konnte aber nur 1976/77 und 1990/91 den sofortigen Abstieg verhindern.

Als am Ende der Saison 1991/92 der Sponsor absprang zog der Verein seine Mannschaft aus der Bundesliga zurück. Die Mannschaft spielte dann noch bis Ende der 90er Jahre in der Oberliga und wurde in der Besetzung Liang Geliang, Wilfried Kinner, Klaus Thiel, Digran Bozolahnjan und Hans Wittmann 1996 deutscher Mannschaftsmeister der Senioren.

Über die gesamte Zeit spielten die Damen in der Bayern- und Landesliga eine wichtige Rolle und belegten immer wieder vordere Plätze.

Nach dem Rückzug sowohl der ersten als auch der 2. Mannschaft begann 1999 mit einer Herrenmannschaft in der Kreisklasse ein Neuanfang. Zu dieser Zeit waren aber die Damen mit vorderen Plätzen in der Landesliga weiterhin das Aushängeschild der Abteilung. Heute vertreten 6 Herren-, 2 Damen- und 2 Jugendmannschaften auf Bezirks- und Kreisebene den TSV Milbertshofen in den Ligen des BTTV.