• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Hallenschließung in den Sommerferien

Auch in diesem Jahr ist die Gebr. Apfelbeck Halle in den Sommerferien für drei Wochen geschlossen. Von Freitag,  27. Juli 2018, bis Sonntag, 19. August 2018, findet deshalb kein Tischtennistraining statt. Ab Dienstag, 21. August 2018, kann wieder zu den bekannten Trainingszeiten trainiert werden.

Jugentraining findet, wie immer, in den gesamten Sonmmerferien keines statt. Das erst Jugendtraining nach den gorßen Ferien ist dann wieder am Dienstag, 10. September 2018.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 22. Juli 2018 um 12:42 Uhr
 

Bronzemedaille für Michaela Sampakidou bei den deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen

Durch ihreren dritten Platz bei den bayerischen Meisterschaften war Michaela für die deutschen Meisterschaften in der Klasse Damen B qualifiziert. Der Wettbewerb fand am 16./17. Juni in Chemnitz statt. 

In der Vorrundengruppe E der Einzelkonkrrenz schlug sie in einem tollen Spiel die topgesetzte Alina Klöpfer vom DJK Sportbund Stuttgart mit 3:2 Sätzen. Am Ende wiesen aber 3 Spielerinnen jeweils 2 Siege und eine Niederlage auf. Mit dem Satzverhältnis von 7:7 gegenüber 8:6 und 8:7 schied Michaela unglücklich aus.

Mit ihrer Doppelpartnerin Evelyn Merkle-Wudi vom TSV Neutraubling lief es dann besser. Michalela spielte ein sehr überzeugendes und taktisches Doppel, die beiden harmonierten hervorragend. So war nach den Siegen im Achtel- und Viertelfinale erst im Halbfinale nach harten Kampf mit der 1:3 Niederlage gegen Sabrina Richter und Miriam Kieselbach vom TTV  Gräfenhausen/Schneppenhausen/Weiterstadt aus Hessen Schluss. Damit belegte das Doppel den 3. Platz und gewann die Bronzemedaille.

Siegerehrung Doppel Damen B, ganz rechts Evelyn und Michaela

Auch Delegationsleiter Robert Foerster war mit dem Abschneiden sehr zufrieden, die Bronzemedaille ist ein toller Erfolg.

Auch wir gratulieren Michaela zu der Bronzemedaille und wünschen weiter viel Erfolg.

Info BTTV  und alle Ergebnisse

1. Herren steigen in die Bezirksoberliga des Bezirks 11 - Oberbayern Mitte auf

Nachdem sie nur denkbar knapp den direkten Aufstieg verpasst hatte, punktgleich mit gerade mal 5 Spielen weniger wurden man Vizemeister, trat sie nun am Samstag, 28. April, in der Heinrich-Loder-Halle des TSV Schwabhausen zum Relegationsturnier an.

Im ersten Spiel des Turniers gab es gegen den auf dem Papier stärker einzuschätzenden Gastgeber und Achtplatzierten der 2. Bezirksliga Amper/Donau, den TSV Schwabhausen IV, einen 9:5 Sieg. Danach gelang gegen den  Zweitplatzierten der 3. Bezirksliga Donau, den SC Lenting, mit 9:6 der zweite Sieg.  Damit war der Gewinn des Turniers und der Aufstieg in die Bezirksoberliga des neuen Bezirks 11 - Oberbayern Mitte perfekt.

Wir gratulieren der Mannschaft zum großen Erfolg und wünschen ihr in der nächsten Saison in der neuen Liga viel Glück.

Die Mannschaft trat in beiden Spielen in der Aufstellung Lukas Hruby, Ziad Elsayes, Markus Graf, Michi Dempfle, Tom Schneider und Fabian Barth an. 

Lukas Hruby, Markus Graf und Tom Schneider verloren keines ihrer 4 Einzel. Dazu gewannen Lukas Hruby und Michi Dempfle beide Doppel, was den Grundstock für das hervorragende Ergebnis lieferte. Aber auch Ziad, Michi und Fabi trugen mit ihren wichtigen Siegen zum richtigen Zeitpunkt wesentlich zum erfolgreichen Aufstieg mit bei.

Weitere Informationen sind in click-tt unter dem Link 2. Bezirksliga Amper/Donau - Relegation zu finden.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 04. Juli 2018 um 17:12 Uhr
 

Tischtennis-Saison 2017/2018 mit Höhen und Tiefen

Die Saison 2017/2018 geht für die Tischtennisabteilung des TSV Milbertshofen mit einer gemischten Bilanz zu Ende.

Neben den großen Erfolgen, der Meisterschaft der 1. Jungen in der 1. Kreisliga des Kreises Dachau/München-Nord, dem Pokalsieg der 1. Jungen im Kreispokal, dem hervorragenden 2. Platz der 1. Damen in der Oberbayernliga West und dem ebenfalls herausragenden 2. Platz der 1. Herren in der Bezirksliga Amper/Donau, müssen leider auch 2 Mannschaften den Weg in die nächst niedere Spielklasse antreten. Sowohl die 3. Herren in der 2. Kreisliga als auch die 4. Herren in der 3. Kreisliga konnten die Liga leider nicht halten.

Knapp dem Abstieg entronnen ist die 2. Herren in der 1. Kreisliga, hier war es spannend bis zum letzten Spieltag, der dann schließlich die Entscheidung zum Verbleib in der Liga brachte.

Die 2. Damen und die 5. Herren erreichten die gesteckten Ziele und belegten zum Saisonende sichere Mittelplätze.

Die 1. Jungen hat sich mit dem Meistertitel auch die Qualifikation für das Ausstiegsturnier zur Bezirksliga gesichert. Auch für die 1. Damen und die 1. Herren ist die Saison noch nicht zu Ende. Beide Mannschaften spielen in den Relegationsspielen um den Aufstieg in die höheren Ligen. Diese Spiele werden Ende April/Anfang Mai ausgetragen, mal sehen, wie sich unsere Topteams dort schlagen.

Zur Saison 2018/2019 tritt im Bereich des bayerischen Tischtennisverbands BTTV eine Strukturreform in Kraft. Dadurch ist für die Mannschaften, die heute auf der Bezirksebene spielen bzw. sich dafür qualifizieren, noch nicht ganz klar, in welcher Liga und gegen welche Mannschaften schließlich angetreten werden muss. Dies betrifft dann die 1. Jungen, 1. und 2. Damen sowie die 1. Herrenmannschaft. Für die Teams in den heutigen Kreisligen wird sich dagegen nicht so viel ändern, statt Kreisliga 1 – Kreisliga 4 werden die Bezeichnungen der Ligen dann Bezirksklasse A - Staffel 1 bis Bezirksklasse D - Staffel 1 heißen.

Allen Spielerinnen und Spielern ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz über die gesamte Saison (siehe http://www.tt-milbertshofen.de/mannschaften). Ihr habt bei euren Einsätzen in den Punkt- und Pokalspielen, bei den Einzelturnieren und bei den Meisterschaften den TSV Milbertshofen immer würdig vertreten.

Einen besonderen Dank gilt natürlich unseren bewähren Mannschaftsführern Jutta Sohili, Michi Dempfle, Fabian Barth, Dieter Hofmann, Robert Foerster und Miriam Froschmeier, sie haben die Mannschaften trotz einiger Ersatzstellungen ohne Probleme über die gesamte Saison hervorragend gemanagt, was auch daran zu sehen ist, dass alle Mannschaften zu allen Spielen immer in der kompletten Besetzung angetreten sind.

Vielen Dank auch den Jugendtrainern Robert Foerster, Uli Hampe und Mario Seidel für ihren Einsatz. Die rege Beteiligung im Training zeigt, wie viel Freude den Jugendlichen das Training beim TSV Milbertshofen macht.

Alle Informationen zu den Mannschaften, Spielen, Terminen sind über die Web-Seite der Tischtennisabteilung www.tt-milbertshofen.de zu finden. Unter den Menüpunkten „Mannschaften“ und „Ergebnisse“ gibt es Links zu den Online-Ergebnisdiensten des BTTV für die einzelnen Ligen.

 

Saisonbericht der Saison 2017/2018

Oberbayernliga West - Damen 1 und Damen 2

Die erste Mannschaft spielte in der Besetzung Julija Schönweiß, Doris Gramlich, Julia Goldschmitt, Danijela Ziser, Jutta Sohili und Claudia Scherer und die zweite Mannschaft trat mit Carina Blatt, Michaela Sampakidou, Eva Nicholson, Miriam Frank, Lisa Amrhein, Miriam Froschmeier und Renate Schneller-Rees an.

Allerdings starteten die Mannschaften mit unterschiedlichen Zielen in die Saison. Für die 1. Damen galt es, an die Erfolge der Vorsaison anzuknüpfen und wiederum an der Tabellenspitze mitzumischen. Das Ziel der 2. Damen war klar der Klassenerhalt, möglichst ohne lange zittern zu müssen. Zum Saisonende wurden dann die gesteckten Ziele von beiden Mannschaften erreicht.

Die 1. Damen landete hinter dem ESV Freimann II mit 28:2 Punkten (bei noch einem ausstehenden Spiel) mit 22:10 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz und spielt jetzt in der Relegation um den Aufstieg in die Verbandsliga Süd/West (nach Strukturreform), viel Glück bei dem Aufstiegsturnier.

Mit 26:3 Siegen schloss unsere Nummer 1, Julija Schönweiß, auch in dieser Saison wiederum mit einer der besten Bilanzen der ganzen Liga ab, gefolgt von Doris Gramlich, die 21:9 Siege aufzuweisen hat.

Abschlusstabelle Oberbayernliga West

Die 2. Damen steigerte sich nach einer etwas schwächeren Vorrunde und schloss die Saison schließlich im sicheren Mittelfeld mit 13:19 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz ab. Die Mannschaft wird in der neuen Saison dann voraussichtlich in der Bezirksoberliga antreten.

Hier ist die Bilanz von Carina Blatt mit 29:14 Siegen an Nummer 1 zu erwähnen und auch Michaela Sampakidou spielt an Nummer 2 mit 19:20 Siegen eine ausgeglichene Bilanz.

Alle Ergebnisse aus der Liga sind in click-tt unter dem Link Oberbayernliga West einzusehen.

3. Bezirksliga Amper – Herren 1

Die 1. Herren spielte mit der Aufstellung Lukas Hruby, Ziad Elsayes, Markus Graf, Michi Dempfle, Stefan Wolff, Jürgen Scheer (Vorrunde) und Tom Schneider (Rückrunde).

Man steigerte sich nach der schon sehr guten Vorrunde (3. Platz mit 13:5 Punkten) weiter und hielt ständig Kontakt zur Tabellenspitze und den Aufstiegsplätzen. Nur eine einzige Niederlage leistete sich die Mannschaft in der Rückrunde und dies denkbar knapp mit 6:9 beim Meister ESV Freimann II. Lohn der wirklich sehr starken Leistung ist in der Abschlusstabelle der 2. Platz mit 29:7 Punkten, punktgleich und nur um eine 5 Spiele schlechtere Spielbilanz hinter dem ESV Freimann II. Damit war aber die Qualifikation für die Relegationsspiele um den Aufstieg in die neue Bezirksoberliga des Bezirks Oberbayern Mitte (nach Strukturreform) erreicht und diese schließlich auch erfolgreich mit dem Aufstieg abgeschlossen (Bericht siehe oben!).

Abschlusstabelle 3. Bezirksliga Amper

Auch die Bilanzen der einzelnen Spieler können sich sehen lassen. Besonders herausragend ist die Bilanz unsere Nummer 1, Lukas Hruby. Er bestritt zum alle 18 Spiele mit der Mannschaft und musste dabei bei 32 Siegen nur 4 Niederlagen hinnehmen. Er weist somit die beste Bilanz aller Spieler im vorderen Paarkreuz der 3. Bezirksliga Amper aus. Aber auch die Bilanzen von Ziad Elsayes mit 18:13 Siegen (Vorrunde im hinteren und mittleren Paarkreuz, Rückrunde im vorderen Paarkreuz), Markus Graf mit 15:17 Siegen (Vorrunde im vorderen, Rückrunde im mittleren Paarkreuz) und Michi Dempfle mit 19:9 Siegen (mittleres Paarkreuz) können sich sehen lassen.

In 16 der 18 Partien spielten Lukas Hruby und Michi Dempfle auch zusammen Doppel. Ihre Bilanz von 15:5 Siegen gehört zu den besten Doppelbilanzen in der Liga.

Alle Ergebnisse aus der Liga sind in click-tt unter dem Link 3. Bezirksliga Amper einzusehen.

1. Kreisliga Dachau/München Nord – Herren 2

Dass es für die zweite Mannschaft nach der überraschend guten ersten Saison nach dem Aufstieg in der zweiten Saison schwieriger werden wird, war eigentlich klar. Dass aber bis zum letzten Spieltag um den Verbleib in der Liga gezittert werden musste, war dann doch nicht zu erwarten.

Durch die neue Wettspielordnung war erstmals auch den Einsatz von Damen als weibliche Ergänzungsspieler in Herrenmannschaften möglich. So kamen Julija Schönweiß, Doris Gramlich (Vorrunde) und Carina Blatt (Rückrunde) zu ihren Einsätzen in der 2. Herren und sie schlugen sich dabei mehr als wacker. Die Stammbesetzung der Mannschaft bestand aus den Spielern Thomas Kremers, Fabian Barth, Jan Weißgerber, Jürgen Scheer (Rückrunde), Markus Trendel, Florian Hopfner und Altan Alkin.

Nach guten Beginn in der Vorrunde und dem Abschluss dieser auf Platz 7 der Tabelle mit 6:12 Punkten, war man sicher, dass eine Steigerung in der Rückrunde möglich ist und an die Leistungen aus der Vorsaison angeknüpft werden kann. Leider gingen dann zu viele Spiele knapp verloren und auch Pech war das eine oder andere mal mit dabei. So sammelte die Mannschaft in der Rückrunde nur noch 5:13 Punkte. Das reichte dann gerade so um mit einem Punkt Vorsprung den 8. Platz in der Abschlusstabelle zu belegen und nicht abzusteigen.

Abschlusstabelle 1. Kreisliga - Kreis 3 Dachau/München-Nord

Von den eingesetzten Damen gewannen Doris Gramlich und Carina Blatt jeweils ein Spiel, Julija Schönweiß zwei. Ansonsten ist die ausgeglichene Bilanz des Mannschaftsführers Fabian Barth mit 15:15 Siegen zu erwähnen, alle anderen Spieler weisen eine leicht negative Bilanz auf. Thomas Kremers und Jan Weißgerber spielten zusammen in 12 Spielen Doppel und erreichten dabei eine sehr gute Bilanz von 10:4 Siegen.

Jetzt heißt es sich kurz zu schütteln und in der nächsten Saison, dann in der Bezirksklasse A – Staffel 1 im Bezirk 11 - Oberbayern Mitte, wieder anzugreifen und es besser zu machen. Dass das Potential vorhanden ist, hat die Mannschaft in der vorherigen Saison ja bewiesen.

Alle Ergebnisse aus der Liga sind in click-tt unter dem Link 1. Kreisliga Dachau/München-Nord einzusehen.

2. Kreisliga Dachau/München Nord – Herren 3

Die 3. Herren spielte nach der verlustpunktfreien Meisterschaft und dem Aufstieg in der 2. Kreisliga. Leider mussten dann noch vor dem Saisonstart 3 Spieler aus beruflicher Gründen absagen, was natürlich keine gute Nachricht für die Mannschaft war. Trotzdem gingen die verbliebenen Spieler erst mal optimistisch in die Saison, dass es allerdings gegen den Abstieg geht, war allen klar.

Auch in dieser Mannschaft wurden Damen als weibliche Ergänzungsspieler eingesetzt und auch hier schlugen sie sich mehr als nur wacker. Die Besetzung bestand somit aus Altan Alkin (nur Rückrunde), Carina Blatt, Stefan Feiler, Doris Gramlich (Rückrunde), Andi Binderberger, Marcel Frotscher, Jutta Sohili und Dieter Hoffmann, immer wieder ergänzt durch Spieler der 4. und 5. Mannschaft.

Der Optimismus war durchaus begründet, in den ersten Spielen wurden nicht erwartete positive Ergebnisse erzielt. Dann jedoch ging das eine oder andere Spiel unglücklich und knapp verloren, es wurde unentschieden gespielt und nicht gewonnen. Verletzungen kamen auch noch hinzu, und so war am Ende der vorletzte Tabellenplatz mit 10:26 Punkten und nur einem Punkt Rückstand auf das rettende Ufer das Ergebnis.

Jetzt muss die Mannschaft in der nächsten Saison in der Bezirksklasse C – Staffel 1 antreten. Sollte doch noch ein Platz in der Bezirksklasse B frei werden, werden wir versuchen, die Mannschaft in der Bezirksklasse B zu halten, genügend Spieler mit entsprechender Spielstärke sind ja vorhanden.

Abschlusstabelle 2. Kreisliga - Kreis 3 Dachau/München-Nord

Mit 19:12 Siegen weist Stefan Feiler eine hoch positive Bilanz über die gesamte Saison auf. Doris Gramlich mit 5:3 Siegen und Altan Alkin mit 6:4 Siegen haben in der Rückrunde eine positive Bilanz aufzuweisen. Zu erwähnen ist auch die Bilanz von Carina Blatt, sie erreichte bei 16 Einsätzen im vorderen Paarkreuz 11:19 Siege. Ebenfalls stark ist die ausgeglichene Bilanz von 5:5 Siegen von Ersatzmann Robert Foerster bei seinen 7 Einsätzen in der Mannschaft.

Alle Ergebnisse aus der Liga sind in click-tt unter dem Link 2. Kreisliga Dachau/München-Nord einzusehen.

3. Kreisliga West Dachau/München Nord – Herren 4

Ebenfalls aufgestiegen war die 4. Herren in der 3. Kreisliga, hier wird mit 4er-Mannschaften gespielt. Allen Beteiligten war klar, dass eine schwierige Saison bevorstand und nur der Nichtabstieg das Ziel sein konnte.

Die Mannschaft spielte weiter in der Besetzung Robert Foerster, Robert Jung, Rudi Behacker, Gerd Hollstegge, Marcel Matolcsi und Hans Pickl.

Die Vorhersagen trafen dann auch alle ein und nach der Vorrunde lag man ohne jeglichen Punktgewinn auf dem letzten Tabellenplatz. In der Rückrunde konnte dann zumindest 2 Spiele gewonnen werden, und so wurde die Saison mit 4:32 Punkten auf dem vorletzten Platz abgeschlossen. Damit muss das Team den Weg in die Bezirksklasse D antreten.

Abschlusstabelle 3. Kreisliga West - Kreis 3 Dachau/München-Nord

Hier gilt es dann, egal in welcher Besetzung, wieder um den Aufstieg in der Bezirksklasse D mitzuspielen und diesen auch zu schaffen. Aber auch für die 4. Herren gilt, sollte doch noch ein Platz in der Bezirksklasse C frei werden, werden wir versuchen, die Mannschaft in der Bezirksklasse C zu halten, genügend Spieler mit entsprechender Spielstärke sind auch hier vorhanden.

Alle Ergebnisse aus der Liga sind in click-tt unter dem Link 3. Kreisliga West Dachau/München-Nord einzusehen.

4. Kreisliga West Dachau/München Nord – Herren 5

Die 5. Herren trat in der Saison 2017/2018 zum ersten mal an. Ziel war es, unseren Neuzugängen und Jugendspielern die Möglichkeit zu geben, Erfahrungen zu sammeln. Die Mannschaft spielte mit den beiden Jugendspielern Moritz Bonhoeffer und Lorenz Kuchtner sowie Sirpi Manohar, Wadim Levitin, Rakibul Alam (Rückrunde), Miriam Froschmeier, Maximillian Sari und Son Tung Do.

Nach den beiden Auftaktniederlagen gleich gegen die beiden favorisierten Teams für die Meisterschaft in der Liga, spielte die Mannschaft konstant gut und schloss ihre erste Saison am Ende mit 15:9 Punkten und dem 3. Platz ab.

Abschlusstabelle 4. Kreisliga West - Kreis 3 Dachau/München-Nord

Sehr gut haben sich unsere beiden Jugendlichen geschlagen. Moritz Bonhoeffer mit 7:4 Siegen und Lorenz Kuchtner mit 7:6 Siegen hatten beide eine positive Bilanz nach ihren ersten Einsätzen in einer Herrenmannschaft. Sirpi Manohar mit 13:7 Siegen, Wadim Levitin mit 18:6 Siegen und in der Rückrunde Rakib Alam mit einer makellosen Bilanz von 10:0 Siegen waren die fleißigsten Punktesammler.

Wir werden die Mannschaft sicherlich auch für die nächste Saison in der 4. Kreisliga melden und vielleicht gelingt dann, wahrscheinlich in geänderter Besetzung, doch mal um den Aufstieg in die Bezirksklasse C mitzuspielen. Mit ihren Erfolgen haben sich einige der Spieler auch für Einsätze in den höheren Mannschaften und Ligen für die neue Saison empfohlen.

Alle Ergebnisse aus der Liga sind in click-tt unter dem Link 4. Kreisliga West Dachau/München-Nord einzusehen.

1. Kreisliga Jungen Dachau/München Nord – Jungen

Mit Aki Schüßler-Langeheine (Auslandsaufenthalt) und dem Einsatz Moritz Bonhoeffer und Lorenz Kuchtner in den Herrenmannschaften, reichte die Spielstärke der verbliebenen Jugendlichen nicht mehr für die Bezirksliga aus. Deshalb wurde nur noch eine Jugendmannschaft in der Kreisliga gemeldet.

So bilden dann hauptsächlich die jüngeren Jahrgänge mit Tobias Parisi, Veit Peteranderl, Alexander Plattfaut, Emmanuel Gyimah-Keffel, Felix Weber, Valentina Ehrat, Ludwig Ehrat, Ruben Fischer De Jong und Quirin Loipesberger die Mannschaft.

Mit dieser Aufstellung war der TSV Milbertshofen trotzdem Favorit für die Meisterschaft und er wurde der Favoritenrolle auch vollauf gerecht. Die Mannschaft wurde ungeschlagen mit 27:1 Punkten Meister und hatte sich damit für das Aufstiegsturnier zur Bezirksliga im neuen Bezirk 11 qualifiziert. Aufgrund der Absage des TSV Esting musste dieses dann aber nicht gespielt werden, so ist die Mannschaft also für die Bezirksliga qualifiziert.

Abschlusstabelle 1. Kreisliga Jungen - Kreis 3 Dachau/München-Nord

Die Spieler weisen alle durchweg positive Bilanzen auf. Felix mit 19:2 Siegen bei 12 Einsätzen, Veit mit 18:6 Siegen bei 11 Einsätzen, Alexander mit 13:1 Siegen bei 7 Einsätzen, Emmanuel mit 11:3 Siegen bei 8 Einsätzen waren die wichtigsten Punktesammler der Mannschaft. Tobias mit 4:0 Siegen, Valentina mit 7:4 Siegen, Ludwig mit 5:3 Siegen und Ruben mit 3:1 Siegen haben mit ihren positiven Bilanzen ebenfalls großen Anteil am tollen Mannschaftsergebnis.